Montag, 25. April 2011

Das kurze Gedächtnis....

Das kurze Gedächtnis....

Senator John McCain, ehemaliger Kandidat der Republikanischen Rechten bei den letzten Präsidentschaftswahlen in den USA, forderte während seinem Besuch im umkämpften Libyen, die US-Regierung auf, die Übergangsregierung des libyschen Nationalrats als „die legitime“ Regierung von Libyen anzuerkennen.

Was für eine Wende! …Vor 20 Monaten, ganz genau am 14. August 2009, war Senator John McCain ebenfalls in Libyen zu Besuch. Damals traf er Muhamar al Gaddafi in Tripolis und lobte ihn für „seine Rolle als Friedensstifter in Afrika.„

Im August 2009 führte Senator John McCain eine Delegation von noch weiteren drei Senatoren an, die libysche Delegation bestand damals aus Muhamar al Gaddafi, seinem Sohn Moutassim, und drei weiteren hohe Beamten. Im April 2009 hatte Gaddafis Sohn Moutassim (damals im Amt als Berater für nationale Sicherheit) in Washington US-Aussenministerin Hillary Clinton noch getroffen.

Libyen wurde damals noch als „wichtiger Verbündeter im Krieg gegen den Terrorismus“ gesehen und libysche Militärs auch in den US- Militärakademien ausgebildet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen