Montag, 8. September 2008

Neues aus der Ukraine

Ukraine: Timochenko n'exclut pas une coalition avec Ianoukovitch
08/ 09/ 2008
KIEV, 8 septembre - RIA Novosti.

La possible formation d'une coalition entre le Parti des Régions (opposition) et le Bloc Ioulia Timochenko (BIT) à la Rada suprême (parlement ukrainien) sera déterminée au terme de discussions publiques, a déclaré lundi la première ministre ukrainienne Ioulia Timochenko.

"Je ne prendrai aucune décision sans débattre publiquement et sérieusement de cette question (la formation d'une nouvelle coalition, ndlr), sans connaître l'éventuelle réaction de l'Ukraine occidentale, centrale et orientale, de même que de chaque recoin du pays", a-t-elle précisé lors d'une conférence de presse en réponse à un journaliste lui demandant de commenter l'éventuelle coalition du BIT et du Parti des Régions.

Le bloc du président Viktor Iouchtchenko a annoncé mardi dernier qu'il quittait la coalition qu'il formait avec le bloc Ioulia Timochenko (BIT). Cette décision est intervenue après que les partisans du BIT se furent alliés avec le Parti des régions de Viktor Ianoukovitch pour adopter une série de projets de loi facilitant la procédure de destitution du président et élargissant les compétences du cabinet au détriment du chef de l'Etat.

Peu après, M. Ianoukovitch n'a pas exclu une alliance avec Mme Timochenko, traditionnellement plus proche du président Iouchtchenko. "Nous nous coordonnons avec le Parti des Régions afin de voter pour certains projets de loi dont le pays a besoin", a précisé Mme Timochenko.

http://fr.rian.ru/world/20080908/116617768.html


**********
Was wird Julia Timoschenko weiterhin tun?


Nach dem Bruch zwischen Julia Timoschenko und Viktor Juschtschenko steht es in der Ukraine zurzeit nicht zum Besten betreffend den Weg der Ukraine in die EU und die NATO.


Eine Koalition mit dem Pro-Russischen Viktor Janukovitsch ist wahrscheinlich.
Unter anderem sagte Julia Timoschenko dass, „Egal wie stark der Druck sein wird der den Präsidenten ausüben mag, es mit Russland keinen Konflikt geben wird wegen der Schwarzmeerflotte“.

Die Bevölkerung der Ukraine steht einem Natobeitritt kritisch bis ablehnend gegenüber.

Anzumerken wäre noch, dass die Popularität vom aktuellen Präsidenten, Viktor Juschtschenko, sich gelinde gesagt auf sehr tiefem Niveau befindet, die neuesten Zahlen bewegen sich bei 5% (Fünf Prozent) Zustimmung in der Bevölkerung.




EGR

Bitte nicht lachen!

Cheney says Russia’s actions in Georgia an 'affront to civilized standards'

THE ASSOCIATED PRESS
Saturday, September 6, 2008

CERNOBBIO, Italy - U.S. Vice-President Dick Cheney says Russia's actions in the conflict with Georgia are an "affront to civilized standards."
Cheney says Russia has given "no satisfactory justification" for its offensive last month
He also says NATO enlargement must continue as the allies see fit, despite Russia's opposition.
Cheney was speaking to global business and political leaders during a conference Saturday on Italy's Lake Como as part of a European tour.
He also has visited oil-rich Azerbaijan and Georgia, where Russia has recognized the independence of the breakaway regions of South Ossetia and Abkhazia.
Washington has offered Georgia a $1 billion aid package to help it recover from the war with Russia over the regions.

© The Canadian Press, 2008

http://www.mytelus.com/ncp_news/article.en.do?pn=world&articleID=2990114

**********

Herr Cheney,

Ich kann beim besten willen nicht nachvollziehen, woher sie die Dreistigkeit nehmen Russlands militärisches Eingreifen in Georgien ein „Affront“ gegen Zivilisiertes Benehmen nennen zu können.

Als Vize-Präsident eines Staates der sich erlaubt,

- internationales Recht zu missachten,

- Kriege gegen andere Länder und Völker zu führen und diese Kriege mit Lügen zu begründen,

- zu lügen, zu betrügen,

- Verträge und Versprechungen zu missachten und zu brechen,

- seine Söhne und Töchtern zu belügen und in Kriege zu schicken die nur der Bereicherung einiger Räuber dienen,

- die Weltgemeinschaft zu erpressen und zu nötigen,

haben sie jegliches moralische Recht, Staaten die ihre Interessen verteidigen, zu kritisieren.

Sie persönlich Herr Cheney, zu einer Gruppe von Menschen gehörend, die zur eigener Bereicherung, und dies mit dem Vorwand der Nationalen Interessen rechtfertigt, nicht zurückschreckt hunderttausendfach zu morden, haben auch als Mensch jegliches moralisches Recht verloren andere Menschen zu massregeln.


EGR / 2008 09 08

PS. Flosskeln wie Respektvoll oder mit Hochachtung können wir uns sparen